News Artikel Wasserball

Montenegro und Türkei fix bei JEM - Österreich unterliegt Moldawien

Das JEM-Qualifikationsturnier in Graz ist am Samstag schon vorzeitig entschieden. Österreicher verliert seine drittes Spiel gegen Moldawien 7:17.

Montenegro und Türkei qualifizieren sich beim Turnier in Graz am Samstag vorzeitig fix für die Junioren-EM von 10. bis 17. September auf der Mittelmeer-Insel Malta. Montenegro besiegt im ersten Spiel am Nachmittag die Niederlande mit 14:7, bereits am Vormittag gewann die Türkei gegen Moldawien 13:5. Beide Mannschaften, Montenegro und die Türkei, liegen mit dem Punktemaximum von neun Punkten aus drei Spielen uneinholbar in der Tabelle in Führung. Nur die beiden besten Teams der vier Qualifikationsturniere und die acht besten Team der letzten EM sind in Malta bei der Endrunde dabei.

Österreich verliert auch sein drittes Gruppenspiel am Samstag gegen Moldawien 7:17 und liegt vor dem letzten Spiel am Sonntag um 10.30 Uhr gegen die Niederlande sieg- und punktelos auf dem letzten Tabellenrang. Vor dem Spiel der Österreicher kommt es um 9.00 Uhr noch zum Gipfeltreffen der beiden dominierenden Turnierteams von Graz. Die bereits fix für die JEM qualifizierten Mannschaften der Türkei und von Montenegro kämpfen im direkten Duell um den Turniersieg.

Ergebnisse Samstag:

Spiel 06: Moldawien – Türkei 5:13
Spiel 07: Niederlande – Montenegro 7:14
Spiel 08: Moldawien – Österreich 17:7

Tabelle:
                        Spiele     Punkte    Tore
Montenegro     3            9              +48
Türkei              3             9              +28
Niederlande     3            3              -  3
Moldawien       4            3              -14       
Österreich        3            0              -59