Gelungene Generalprobe für Wasserball-Nationalteam

12:11-Testspielsieg gegen Meister WBC Tirol vor dem Qualifikationsturnier in Prag.

Vom 17. bis 19. März trifft das Wasserball-Team Austria in der Vorrunde der EM-Qualifikation in Prag auf Gastgeber Tschechien, Bulgarien und den Erzrivalen Schweiz. Die beiden besten Teams qualifizieren sich für die im kommenden Herbst stattfindende Qualifikation für die EM 2018 in Barcelona. Die EM ist das erste große Ziel der Nationalmannschaft unter Head-Coach Barnabas Steinmetz, der vor etwas mehr als einem Jahr das Team übernommen hat.

In Innsbruck wurde vergangenes Wochenende für den Feinschliff gesorgt. Im letzten Trainingslager vor der ersten Qualifikationsrunde wurden Überzahlsituationen und Verteidigungsvarianten einstudiert. Höhepunkt des Trainingslagers war ein hochklassiges Freundschaftsspiel gegen den WBC Tirol am Samstag Abend, in dem das Nationalteam einen knappen 12:11-Sieg feierte. Für das Team eine gute Gelegenheit unter Wettkampfbedingungen zu testen.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen im USI eine hochklassige und packende Partie die bis zur letzten Sekunde spannend blieb. Nach einem schnellen 5:1 für das Nationalteam startete Meister Tirol eine rasante Aufholjagd und ging sogar 11:8 in Führung. Im letzten Spielabschnitt drehte das Nationalteam allerdings noch das Spiel und holte sich mit dem Sieg die notwendige Motivation für Prag.

Nach dem Abschlusstraining am Sonntag gab Headcoach Barnabas Steinmetz den Kader für das wichtige Turnier in Prag bekannt.

Tor:

SAMARDZIC Salkan (PL Salzburg)

POPIC Filip (WBV Graz)


Feldspieler:

KOROKNAI Christophe (WBC Tirol)

PERISUTTI Philipp (WBC Tirol)

GRATZL Johannes (WBC Tirol)

LUKAS Florian (ASV Wien)

KARAKAS Nehir (International Waterpolo Vienna)

PESTA Paul (International Waterpolo Vienna)

SCHMIDT Albert (International Waterpolo Vienna)

CELEBIC Onur (International Waterpolo Vienna)

CELEBIC Jasin (International Waterpolo Vienna)

MAKRAY Ferenc (PL Salzburg)

GARTNER Raphael (Wiener Sport-Club)


Trainer:

Dr. Barnabás Steinmetz

Emese Steinmetz-Bobcsek

Christian Stickler